PLEXIGLAS® News

Für hohe Ansprüche an die Oberfläche: Das neue, kratzfeste und chemikalienbeständige PLEXIGLAS® Optical

Darmstadt, 21. November 2011
  • Beschichtetes PLEXIGLAS® Optical für stark beanspruchte Flächen

  • Kratzfestes und chemikalienbeständiges Material aus neuer Produktionsanlage

 

Die Anforderungen an Museumsvitrinen sind hoch: Besucher drängeln sich nah an den Scheiben - Reißverschlüsse kratzen über die Oberfläche, Finger hinterlassen unzählige Abdrücke. Entsprechend häufig werden die Vitrinen gereinigt und müssen doch auf Jahre den uneingeschränkten Blick auf die Exponate erlauben. Das neue beschichtete PLEXIGLAS® Optical wurde genau für solche Einsatzgebiete entwickelt.

Das Material ist kratzfest, chemikalienbeständig und eignet sich neben dem Museumsbau auch für Bildverglasungen sowie für Möbel-, Messe- und Ladenbau. Eine einseitige Beschichtung sorgt dafür, dass die Oberflächengüte auch bei starker Beanspruchung erhalten bleibt.

Das kratzfest beschichtete PLEXIGLAS® Optical ist in Stärken von 1,5 bis 16 Millimetern produzierbar. Die Platte ist außerdem UV-undurchlässig und schützt so Bilder und Exponate vor dem Vergilben.
Generell können transparente und farbige Platten beschichtet werden. Darüber hinaus sind auch Oberflächenstrukturen – zum Beispiel mattierte oder blendfreie Materialien - herstellbar. Zum Produktionsstart ist die neue PLEXIGLAS® Variante in transparent hochglänzend erhältlich.

Produziert wird PLEXIGLAS® Optical unter Reinraumbedingungen auf einer neuen Produktionsanlage in Weiterstadt, die im Spätsommer geliefert und nun in Betrieb genommen worden ist. Dank der neuen Anlagenkombination und einer speziell dafür entwickelten Beschichtung können dort die Platten mit besonders kratzfester und chemikalienbeständiger Oberfläche produziert werden.

Kontakt

Doris Hirsch

PR-Management Acrylic Polymers

  • Informationen zum Konzern

    Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Im Jahr 2010 erwirtschaftete Evonik rund 80 Prozent des Chemie-Umsatzes aus führenden Marktpositionen. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

    Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Über 34.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 13,3 Milliarden € und eine operatives Ergebnis (EBITDA) von rund 2,4 Milliarden €.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.