PLEXIGLAS® News

Evonik liefert maßgeschneiderte Leichtbau-Lösungen für die chinesische Automobilindustrie

9. Februar 2012
  • Evonik bietet Leichtbau-Lösungen für verschiedene Bauteile am Roewe E50, dem ersten Elektroauto des chinesischen Automobilherstellers SAIC 

  • Erhebliche Gewichtsreduzierung als Ergebnis 

  • Beitrag zur Energieeffizienz von Fahrzeugen der neuen Generation

 

Das neue Roewe E50-Elektroauto stand bei der diesjährigen Shanghai International Industry Fair 2011 im Mittelpunkt der Präsentation von SAIC und unterstrich die Vorteile der Leichtbau-Konstruktionslösungen von Evonik Industries. Das Elektro-Fahrzeug wird mit einer Lithium-Ionen- Batterie betrieben. Beim Roewe E50 werden Leichtbaumaterialien von Evonik für verschiedene Anwendungen eingesetzt, um einen geringeren Energieverbrauch und eine Emissionsreduzierung zu erzielen. Verbaut wurden zum Beispiel PLEXIGLAS® für Seitenscheiben, Heckscheibe und Rücklicht sowie der Strukturschaum ROHACELL® und eine Epoxyformulierung für die Motorhaube auf Basis der VESTAMIN®- Härtertechnologie.

"Wir sind stolz darauf, mit unseren fortschrittlichen und umweltfreundlichen Leichtbau-Lösungen einen Beitrag zum ersten Elektroauto von SAIC geleistet zu haben", so Xu Hang, Projektleiter für Leichtbaukonstruktion in China.

Die Verwendung von PLEXIGLAS® von Evonik―einem beschichteten PMMA, das herkömmliches Mineralglas ersetzt―verringert im Modell Roewe E50 das Gewicht der feststehenden Seitenscheiben um 40 bis 50 Prozent. Dies trägt dazu bei, den Energieverbrauch und die CO2–Emissionen zu senken. Die Vorteile der PLEXIGLAS® Verscheibung umfassen außerdem UV- Beständigkeit und gute akustische Eigenschaften und sind so von zusätzlichem Wert für das gesamte Fahrzeug. Darüber hinaus bietet dieses Material dem Fahrzeugkonstrukteur eine höhere Designfreiheit und ermöglicht so außergewöhnliche Formgebungen, die mit herkömmlichem Mineralglas nicht möglich wären. Eine spezielle PLEXIGLAS® Produktvariante wird auch beim Rücklicht des Roewe E50 verwendet, um eine besondere Lichtstreuung zu erzielen.

Für die Motorhaube des Roewe E50 wird der von Evonik entwickelte Strukturschaum ROHACELL® eingesetzt. Verglichen mit einer Motorhaube aus Stahl spart die Verbundbauweise bis zu 70 Prozent an Gewicht. Wegen seiner sehr guten Temperaturbeständigkeit können mit ROHACELL® hergestellte Bauteile bei Temperaturen um 130 °C und mehr in kurzen Fertigungszyklen kosteneffizient hergestellt werden.

Mit dem Ziel, die Serienfertigung bei Verbundkarosserieteilen zu unterstützen, wurde eine neue Epoxyformulierung auf Basis der VESTAMIN®-Härtertechnologie beim Infusions-Herstellungsprozess verwendet. Auf diese Weise können kurze Zykluszeiten erreicht werden, die Voraussetzung für die Massenproduktion sind.

Verknüpfte Dateien

JPEG
Kontakt

Eva Werner

Marketing & Communication Automotive Industry Team

Cathy Ho

Communications

Shona Liu

Communications

  • Evonik Industries ist ein weltweit tätiger Hersteller von PMMA-Produkten, die in Europa, Asien, Afrika und Australien unter der Marke PLEXIGLAS® und auf dem amerikanischen Kontinent unter der Marke ACRYLITE® vertrieben werden.

  • Informationen zum Konzern

    Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Im Jahr 2010 erwirtschaftete Evonik rund 80 Prozent des Chemie-Umsatzes aus führenden Marktpositionen. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

    Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Über 34.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 13,3 Milliarden € und eine operatives Ergebnis (EBITDA) von rund 2,4 Milliarden €.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsachlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.