PLEXIGLAS® News

Die innovative Leichtigkeit

17. Oktober 2012
  • Evonik zeigt mit Elektroauto innovative Materialkonzepte 

  • Im Blickpunkt: Leichtbau, Batterie- und Reifentechnologie 

  • Präzise gefertigte Kunststoffteile sorgen für kurze Produktionszeiten

 

Der Essener Spezialchemiekonzern Evonik Industries zeigt auf der diesjährigen Fachmesse eCarTec / Materialica in München seine "Leichtbau Elise-E", ein strombetriebenes Demonstrationsfahrzeug. Der Wagen basiert auf einem Lotus-Sportwagen und zeigt die Kompetenzen von Evonik einerseits bei innovativer Batterie- und Reifentechnologie sowie auf der anderen Seite bei Verfahrens- und Materialkonzepten im Automobilleichtbau.

Ein Vakuum-Infusionsverfahren auf Basis der VESTAMIN®-Härtertechnologie von Evonik beispielsweise ermöglicht die präzise Herstellung von Composite-Bauteilen. Dabei wird das Composite durch Unterdruck auf die entsprechende Form gezogen - bei der Elise-E ist das die komplette Karosserieaußenhaut mit Ausnahme der Türen. Die Karosserie wurde dabei leichter gegenüber dem Originalbauteil ohne an Stabilität einzubüßen. Auch die Produktion der Bauteile wird einfacher: Da das Verfahren präzisere Teile liefert, müssen die Karosserieroberflächen nicht mehr aufwendig nachbearbeitet werden. So lassen sich kürzere Zykluszeiten in der Produktion erreichen, eine Voraussetzung für eine effiziente Massenproduktion.

Außerdem verwendeten Techniker von Evonik den Strukturschaum ROHACELL® für ultraleichte Sandwichbauteile. Wegen seiner sehr guten Temperaturbeständigkeit können bei der Bauteilherstellung Prozesse angewendet werden, bei denen für die Deckschichten Epoxy Systeme zum Einsatz kommen, die bei hohen Temperaturen (>120°C) in kürzesten Zykluszeiten ausgehärtet werden. Dadurch können Sandwichbauteile in kurzen Fertigungszyklen kosteneffizient hergestellt werden. Die Sandwichbauweise sorgt dafür, dass die Karosserie um bis zu 70 Prozent leichter wird als ein vergleichbares Stahlkonstrukt.

Seitenscheiben aus PLEXIGLAS® von Evonik sparen noch einmal Gewicht, um 40-50 Prozent gegenüber herkömmlichen Autoscheiben aus Glas. Neben dieser Gewichtsreduktion sind weitere Pluspunkte des Materials die exzellente Transparenz, die sehr gute Witterungsbeständigkeit und die ausgezeichnete Formbarkeit.

Für die nötige Leistung des Evonik-Demonstrationsfahrzeugs sorgt eine Lithium-Ionen-Batterie mit der weltweit einzigartigen CERIO® Speichertechnik. Ein Kernstück dieser Batterie ist der keramische Hochleistungsseparator SEPARION®, hauchdünn und extrem hitzebeständig. Er trennt die Anode zuverlässig von der Kathode und setzt dabei mit weiteren Komponenten Maßstäbe für Lithium-Ionen-Zellen bei Zyklenfestigkeit, Leistungsabgabe und Sicherheit. Zudem ermöglicht er eine sehr kompakte Bauweise der Batteriezellen – und so eine hohe Energiedichte bei geringem Gewicht.

Auch für Fahrzeuge mit Elektroantrieb sind Gewicht und Rollwiderstand der Reifen essentiell wichtig. Durch spezielle, eigens entwickelte Leichtlaufreifen mit dem hochleistungsfähigen Silica ULTRASIL® und dem Silan Si 363 des Unternehmens konnte der Rollwiderstand um ca. 20 Prozent gesenkt werden – mit dem Ergebnis von ca. fünf Prozent Energieeinsparung gegenüber herkömmlichen PKW-Reifen.

Testen kann der interessierte Messebesucher die Evonik Leichtbau Elise E direkt bei einer Probefahrt auf dem LiveDrive Parcours der Messe (Halle B4, Stand 210).

Kontakt

Michael H. Hoffmann

Ansprechpartner

  • Informationen zum Konzern

    Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

    Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Über 33.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von rund 14,5 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,8 Milliarden €.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.