Gewächshäuser aus PLEXIGLAS®: Höhere Energieeffizienz, niedrigere Kosten

© Röhm GmbH – Acrylic Products

Pflanzen wachsen längst nicht mehr nur saisonal und regional begrenzt – sondern immer häufiger in Gewächshäusern überall auf der Welt. PLEXIGLAS® Stegplatten tragen durch ihre gute Wärmedämmung zu einer nachhaltigeren Produktion bei.

Gewächshäuser schützen Pflanzen vor Kälte, zu viel Regen und auch Hagel. Sie ermöglichen einen effizienten Anbau von Obst und Gemüse – auch in Regionen, in denen unter Freilandbedingungen keine ganzjährige Nahrungsmittelproduktion möglich ist. Dazu zählt Nordeuropa, wo gigantische Gewächshäuser betrieben werden, genauso wie dürregeplagte Regionen der Erde. Dort testen Wissenschaftler in aktuellen Forschungsprojekten, wie Gewächshäuser die Erntezeiten ausdehnen können.

Eine Voraussetzung für eine nachhaltige Produktion von Obst und Gemüse sind Gewächshäuser, die den Verbrauch von Ressourcen minimieren. Neben Wasser geht es im kommerziellen Obst-, Gemüse- und Blumenanbau vor allem um Energie.

© United Nations

Senken Gewächshausbetreiber ihren Energieverbrauch für Heizung und Klimatisierung, sparen sie nicht nur Geld, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung. Damit tragen energieeffiziente Gewächshäuser zu zwei der 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (hier erfahren Sie mehr) bei.

Höhere Energieeffizienz, niedrigere Kosten

Im Sommer wird gekühlt, im Winter geheizt: Energie ist ein erheblicher Kostenfaktor für Gewächshausbetreiber. Diese müssen beispielsweise in Deutschland bereits bis zu 10 Prozent und mehr ihres Umsatzes für die Beheizung ihrer Gewächshäuser aufwenden. Steigende Energiepreise werden diesen Anteil weiter hochtreiben.

Vor allem mit der Wärmedämmung der Gewächshäuser lässt sich im kommerziellen Pflanzenanbau Energie sparen: Im Winter müssen konventionelle Gewächshäuser dann weniger geheizt und im Sommer weniger gekühlt werden. Aber auch bei innovativen Gewächshäusern, die Sonnenlicht in Erdwärme umwandeln und so Energie für den Winter speichern, ist eine gute Wärmedämmung entscheidend. Dazu eignen sich Stegplatten aus PLEXIGLAS®, dem Markenacrylglas von Röhm. Sie reduzieren dank ihrem wärmedämmenden Aufbau den Energieaufwand in Gewächshäusern im Vergleich zu einer herkömmlichen Verglasung.

Was sind PLEXIGLAS® Stegplatten?

© Röhm GmbH – Acrylic Products

Stegplatten, oft auch als Hohlkammerplatten, Stegdoppelplatten, Doppelstegplatten oder Stegmehrfachplatten bezeichnet, sind Hohlprofile.
Sie bestehen aus zwei parallelen äußeren Platten (Gurten) sowie gegebenenfalls weiteren inneren Gurten parallel zu den äußeren Gurten. Die Gurte sind durch Stege miteinander verbunden. Die sich dadurch bildenden Luftkammern sind charakteristisch für Stegplatten. Der spezielle Aufbau von PLEXIGLAS® Stegplatten (siehe Grafik) ermöglicht eine hohe Tragkraft bei relativ geringem Plattengewicht sowie eine gute bis sehr gute Wärmeisolation. Denn die ruhende Luft in den Zwischenräumen ist im Vergleich zu Festkörpern ein schlechter Wärmeleiter.

Verglasungen im Vergleich

© Röhm GmbH – Acrylic Products

PLEXIGLAS® Stegplatten reduzieren dank ihrer Wärmedämmung den Energieaufwand in Gewächshäusern im Vergleich zu einer herkömmlichen Verglasung. Das lässt sich auch am sogenannten U-Wert des Materials ablesen, dem Wärmedurchgangskoeffizienten. Je geringer der U-Wert, desto weniger Energie gelangt durch das Material. Materialien mit einem geringeren U-Wert isolieren also besser als solche mit einem höheren U-Wert. PLEXIGLAS® Stegplatten (U-Wert z. B. = 2,5 W/m²K) können bei Gewächshäusern je nach Randbedingungen bis zu 50 Prozent und mehr Energie im Vergleich zu einer Einfachverglasung (U-Wert = 5,8 W/m²K) einsparen.

Energieverbrauch senken

Für die international verschiedenen Anforderungen an Gewächshäuser stehen verschiedene Varianten von PLEXIGLAS® Stegplatten mit unterschiedlichen Wärmedämmungsgraden zur Verfügung.

Der Wärmedurchgangskoeffizient einer 16 Millimeter dicken PLEXIGLAS® Stegplatte liegt bei 2,5 W/m²K. Maximale Wärmedämmung erreicht die 32 Millimeter dicke Stegplatte PLEXIGLAS® Resist NO DROP mit einem U-Wert von 1,5 W/m²K.

PLEXIGLAS® Heatstop SDP hingegen ist in der Lage, Infrarotstrahlen zu reflektieren, und reduziert so in sehr heißen Regionen die Aufheizung im Gewächshaus.

Wärmedämmungsrechner

Berechnen Sie hier die mögliche Energieeinsparung, die Sie mit verschiedenen PLEXIGLAS® Stegplatten im Vergleich zu Glas erreichen können.

Optimale Lichtdurchlässigkeit

Ebenfalls entscheidend im kommerziellen Pflanzenanbau: Trotz dieser exzellenten Wärmedämmung der PLEXIGLAS® Stegplatten leidet die Lichtdurchlässigkeit nicht – ein klarer Unterschied zu anderen Materialien. PLEXIGLAS® Stegplatten lassen bis zu 91 Prozent der einfallenden Lichtstrahlen durch – damit macht es fast keinen Unterschied, ob eine Pflanze unter freiem Himmel oder im Gewächshaus wächst.

Auch die für die Pflanzenqualität so wichtige UV-Strahlung passiert die Platten problemlos. Selbst bei schlechtem Wetter ist die Lichtausnutzung überdurchschnittlich hoch. Durch eine patentierte Technologie gegen Kondenswasserbildung werden die Sonnenstrahlen zudem nicht durch Wassertropfen beeinträchtigt, die sich sonst im häufig tropischen Klima eines Gewächshauses schnell bilden können.

Langlebig und leicht zu reinigen

Die Lichtdurchlässigkeit bleibt zudem über einen langen Zeitraum erhalten. Wir garantieren, dass PLEXIGLAS® Stegplatten auch nach 30 Jahren im Dauereinsatz nahezu keine Anzeichen von Vergilbung zeigen und Sonnenlicht weiterhin problemlos zu den Pflanzen gelangt. Hier erfahren Sie mehr über die Langlebigkeit von PLEXIGLAS®.

Außerdem sind PLEXIGLAS® Stegplatten widerstandsfähig und leicht zu reinigen. So setzt sich auf ihrer besonders glatten und porenfreien Oberfläche Schmutz weniger schnell fest als auf anderen Materialien. Dies begrenzt kosten- und ressourcenintensive Reinigungen auf ein Minimum. Selbst nach vielen Jahren sehen Gewächshäuser mit PLEXIGLAS® Stegplatten noch nahezu so aus wie am ersten Tag. Eine Investition in PLEXIGLAS® ist eine Investition in eine nachhaltigere Zukunft.


Die Wärmedämmung von PLEXIGLAS® in Praxisbeispielen

Projekt: Gärtnerei Lund in Dänemark

Gebaut: zwischen 2001 und 2007;
ca. 11.000 m²

Fakten:

  • Anbau der als Hawaii-Blumen bekannten Hibisken
  • Dank PLEXIGLAS® Alltop werden gut 40 Prozent der Heizkosten eingespart.

© Gärtnerei Lund


Weitere Themen

PLEXIGLAS® ist langlebig in der Anwendung

PLEXIGLAS ist im Außenbereich durch seine UV- und Witterungsstabilität sehr langlebig.

PLEXIGLAS®: gesundheitlich unbedenklich

PLEXIGLAS ist im Außenbereich durch seine UV- und Witterungsstabilität sehr langlebig.

PLEXIGLAS®: unbedenklich bei der Herstellung

PLEXIGLAS ist im Außenbereich durch seine UV- und Witterungsstabilität sehr langlebig.

E-Mail

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden:

Kontaktformular

Online-Shop

In unserem Shop finden Sie das größte Angebot an Platten, Rohren, Stäben und Zubehör direkt vom Hersteller. Außerdem können Sie sich im Online Shop Muster aller angebotenen Artikel bestellen.

ZUM ONLINE-SHOP

PLEXIGLAS® Händler

Alle unsere Marken können Sie bei unseren Vertriebspartnern weltweit beziehen.

Händlersuche

Fachverarbeiter

Wenn Sie Fertigteile oder Endprodukte aus PLEXIGLAS® oder einer unserer anderen Marken benötigen, wenden Sie sich bitte an einen Verarbeitungsbetrieb.

Fachverarbeiter finden