Langlebig bauen mit PLEXIGLAS®

© iStock/ Wenjie Dong

Bauteile aus PLEXIGLAS® oder mit einer Schutzschicht aus dem Markenacrylglas von Röhm sehen jahrzehntelang gut aus und müssen weniger häufig ausgetauscht werden.

Zwei Drittel aller Menschen werden im Jahr 2050 in Städten leben (Quelle: urbanisation prospects, UN) . Heute ist es etwa die Hälfte. Gleichzeitig wächst die Weltbevölkerung kräftig, aktuell um mehr als 80 Millionen Menschen pro Jahr. Eine Folge dieser Entwicklungen ist ein anhaltender globaler Bauboom. Experten gehen davon aus, dass das weltweite Bauvolumen bis 2030 um 85 Prozent ansteigen könnte. Immer mehr gebaut wird zunehmend auch in Regionen, in denen die Außenbauteile starker UV-Strahlung und gravierenden Witterungseinflüssen ausgesetzt sind. Dafür werden Baustoffe benötigt, die für dieses Klima geeignet sind und nicht nach einer relativ kurzen Dauer ersetzt werden müssen.

Sonne ist eine Herausforderung für Kunststoffe

Kunststoffe sind längst in vielen Bereichen im Bauwesen zu finden: Beispielsweise ermöglichen sie als Teile von Fassaden organisch anmutende Formen oder eindrucksvoll leuchtende Elemente. Als wärmedämmende Überdachung in Gewächshäusern tragen sie dazu bei, Energie zu sparen, und sie ermöglichen Lärmschutzwände, die Geräusche aufhalten, aber den Blick auf die Umgebung frei lassen. Doch Kunststoffe stehen vor einer großen Herausforderung, wenn sie als Außenanwendung verwendet werden sollen. Denn viele von ihnen sind UV-empfindlich: Sie können also durch Sonneneinstrahlung vergilben, braun und hässlich werden und große Teile ihrer Lichttransmission verlieren – und müssten dann ausgetauscht werden.

PLEXIGLAS® hingegen verfügt über einen materialeigenen UV-Schutz, wodurch es äußerst langlebig ist. Im Unterschied zu vielen anderen Kunststoffen besteht PLEXIGLAS® durch und durch aus extrem starken und UV-stabilen Molekülen – das ist die sogenannte NATURALLY UV-STABLE Technologie (hier erfahren Sie mehr über die Langlebigkeit).

Besser als jede Schutzschicht

© Röhm GmbH – Acrylic Products

Um die Lebensdauer zu verlängern, sind viele Kunststoffe mit Schutzschichten versehen. Beschichtungen wie Lacke und andere Überzüge sind aber oft sehr dünn, können zerkratzen, abplatzen oder rissig werden. Das Resultat: Das Bauteil kann an diesen Stellen trotz Schutzschicht unansehnlich werden. Bei PLEXIGLAS® hingegen ist die gesamte Platte UV-stabil, nicht nur eine dünne Oberfläche.

Aufgrund dieser Langlebigkeit und der vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten ist PLEXIGLAS® in zahlreichen Außenanwendungen eine haltbarere Alternative zu vielen anderen Kunststoffen: Transparente Platten werden beispielsweise als Fassaden- oder Dachelemente eingesetzt, Stegplatten als Überdachungen für Gewächshäuser, Terrassen oder Carports und andere Varianten des Markenacrylglases als Lärmschutz- oder Sichtschutzwände. In diesen Fällen trägt PLEXIGLAS® dazu bei, Ressourcen zu sparen und CO2-Emissionen zu vermeiden – denn beim Vergleich verschiedener Materialien sollte stets der gesamte Lebenszyklus betrachtet werden.

Lebenszyklus betrachten

© Röhm GmbH – Acrylic Products

Bei einer angenommenen Nutzungsdauer einer Terrassendachabdeckung aus PLEXIGLAS® von 35 Jahren und einer angenommenen Lebensdauer einer Platte aus einem anderen Kunststoff von 15 Jahren muss diese im Verlauf der Nutzungsdauer zweimal ersetzt werden. Das Treibhauspotential (Global Warming Potential, GWP) der Platte aus einem anderen Kunststoff erhöht sich dadurch über den Lebenszyklus betrachtet erheblich, obwohl zu Beginn der Lebensphase u. a. durch das geringere Flächengewicht geringe Emissionen entstehen.

Schutzschild für andere Materialien

Aber nicht nur PLEXIGLAS® selbst ist langlebig, es kann mit seiner UV-Beständigkeit auch andere Materialien schützen. So können zum Beispiel Fensterprofile aus PVC oder Fassaden gleichermaßen zum Schutz vor Wind, UV-Strahlung und Chemikalien mit PLEXIGLAS® Folien ausgestattet werden. Bedruckt mit einem Holzdekor, sind sie dann beispielsweise eine langlebigere Alternative zu Holzfenstern, die immer wieder aufwendig abgeschliffen und neu lackiert werden müssen. Auch bei Schichtstoff-Pressplatten, die beispielsweise bei nachträglicher Wärmedämmung von Häusern die äußere Schicht bilden, wird auf schützende PLEXIGLAS® Folien zurückgegriffen. Die Schutzschicht verhindert zudem, dass sich Schmutz schnell auf der Oberfläche ablagert. Da sie selbst gut zu reinigen ist, trägt sie gleichermaßen zu einer langlebigen Bauweise bei.


Die Langlebigkeit von PLEXIGLAS® in Praxisbeispielen

Projekt: Fassade Kunsthaus Graz

Gebaut: 2003

Fakten:

  • Lichtdurchlässige Fassade aus transparentem PLEXIGLAS® GS in einer Spezialeinfärbung
  • Fast 5.000 Quadratmeter Gesamtfläche aus mehr als 1.200 individuell gebogenen Teilen
  • Langanhaltend lichtdurchlässig
  • Dauerhaft strahlende Farben

Hier lesen Sie die ganze Geschichte.

© Adobe Stock / Vladislav Gajic

Projekt: Palmenhaus auf der Blumeninsel Mainau

Gebaut: 1998

Fakten:

  • Lichtdurchlässige Fassade aus PLEXIGLAS® 0F00 in 6 Millimeter Stärke
  • Rund 1.300 Quadratmeter Fläche, 140 individuell gefertigte Fassaden- und Dachelemente
  • Langanhaltend optimale Bedingungen für unterschiedliche Pflanzen

Hier lesen Sie die ganze Geschichte.

© Insel Mainau / Verena Kopatsch


E-Mail

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden:

Kontaktformular

Online-Shop

In unserem Shop finden Sie das größte Angebot an Platten, Rohren, Stäben und Zubehör direkt vom Hersteller. Außerdem können Sie sich im Online Shop Muster aller angebotenen Artikel bestellen.

ZUM ONLINE-SHOP

PLEXIGLAS® Händler

Alle unsere Marken können Sie bei unseren Vertriebspartnern weltweit beziehen.

Händlersuche

Fachverarbeiter

Wenn Sie Fertigteile oder Endprodukte aus PLEXIGLAS® oder einer unserer anderen Marken benötigen, wenden Sie sich bitte an einen Verarbeitungsbetrieb.

Fachverarbeiter finden