Leuchtkästen
Artikel lesen in:

Schwarz bei Tag, weiß bei Nacht

© Röhm GmbH - Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

Werbeschilder sollen auffallen und Firmenlogos ansprechend präsentieren. Eine spezielle Variante PLEXIGLAS® wechselt bei Hinterleuchtung sogar die Farbe – und durch optimierte Eigenschaften erstrahlen Schilder nun besonders gleichmäßig.

 

Werbebotschaften leuchten häufig rund um die Uhr – deshalb haben in der Lichtwerbung energiesparende Leuchtdioden (LEDs) andere Leuchtmittel zu einem großen Teil abgelöst. Die LEDs sind jedoch nicht nur energieeffizient, sondern gleichzeitig in den vergangenen Jahren immer leistungsstärker geworden. Die Herausforderung: Wenn LEDs besonders leuchtstark sind, müssen Abdeckungen – auch von Werbeschildern – ihr Licht dementsprechend besser streuen, damit keine unerwünschten Helligkeitsunterschiede (sogenannte Hot Spots) entstehen.

Optimierte Variante

„Parallel zu den Entwicklungen in der Beleuchtungstechnik entwickeln wir unsere PLEXIGLAS® Varianten ständig weiter“, erklärt Matthias Schäfer, Marktsegmentmanager Visual Communication bei Acrylic Products. Das gilt nun auch für PLEXIGLAS® LED (für Hinterleuchtung, Farbe wechselnd), zuvor bekannt als PLEXIGLAS® Dual Color.

„Das Besondere an diesem Material ist, dass es bei Tageslicht im unbeleuchteten Zustand schwarz bzw. dunkelgrau aussieht“, erläutert Schäfer. „Wenn dann aber bei Dunkelheit die Beleuchtung eingeschaltet wird, erstrahlt das Werbeschild kraftvoll leuchtend in der Farbe der LEDs.“ Die Farbe wechselt damit beispielsweise von Schwarz zu Weiß oder von Schwarz zu Rot.

Von schwarz auf weiß …

Besonders wenn Unternehmenslogos in Schwarz (oder Grau) und Weiß gestaltet sind, ist ein Farbwechsel eine spannende Alternative zu Lichtwerbung, die zu jeder Tageszeit identisch aussieht.

© Röhm GmbH – Acrylic Products

… zu weiß auf schwarz

So wechselt zum Beispiel dieses Firmenlogo einer amerikanischen Truck-Marke bei Nacht durch die Beleuchtung das Aussehen – und sorgt so für einen zusätzlichen Hingucker.

© Röhm GmbH – Acrylic Products

Die optimierte Variante des transluzenten Materials, PLEXIGLAS® LED Black & White 9H001, eignet sich nun auch für die neueste Generation lichtstärkerer LEDs. „Als wir die Produktgruppe PLEXIGLAS® LED entwickelt haben, waren LEDs noch längst nicht so leuchtstark“, so Schäfer. Das heißt: Damit am Ende ein angenehmer, optisch gleichmäßiger Eindruck entsteht, musste der Abstand zwischen LEDs und Platte im Laufe der Jahre immer größer werden, um Hot Spots zu vermeiden. Mit dem optimierten Produkt können die Leuchtkästen nun flacher und zugleich heller und gleichmäßig leuchtend gestaltet werden.

Bessere Lichtstreuung

Für eine noch bessere Lichtstreuung haben die Beleuchtungs-Experten bei PLEXIGLAS® nicht nur die Streupartikel im Material angepasst, sondern auch das Herstellungsverfahren der Platten geändert. Die optimierten, 3 Millimeter starken Platten werden nun extrudiert und nicht mehr gegossen. „Dadurch weisen die Platten die bekannten geringeren Dickentoleranzen auf, und die Lichtwerbeanlage leuchtet noch gleichmäßiger“, beschreibt Schäfer.

Geeignet ist das Material aber nicht nur für Lichtwerbung. Als Wegebeleuchtung oder Beschriftung kann es tagsüber in den Hintergrund treten, bei Nacht aber eindrucksvoll den Weg anzeigen – und das für lange Zeit: Denn PLEXIGLAS® LED (für Hinterleuchtung, Farbe wechselnd) ist sehr witterungsbeständig. Auch im Laden-, Messe- oder Möbelbau kann diese spezielle Variante PLEXIGLAS® inspirierende Effekte entstehen lassen.

Zur Übersicht

E-Mail

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden:

Kontaktformular

Online-Shop

In unserem Shop finden Sie das größte Angebot an Platten, Rohren, Stäben und Zubehör direkt vom Hersteller. Außerdem können Sie sich im Online Shop Muster aller angebotenen Artikel bestellen.

ZUM ONLINE-SHOP

PLEXIGLAS® Händler

Alle unsere Marken können Sie bei unseren Vertriebspartnern weltweit beziehen.

Händlersuche

Fachverarbeiter

Wenn Sie Fertigteile oder Endprodukte aus PLEXIGLAS® oder einer unserer anderen Marken benötigen, wenden Sie sich bitte an einen Verarbeitungsbetrieb.

Fachverarbeiter finden