Messen & Events
Artikel lesen in:

Wenn ein Messestand selbst zum Exponat wird

© Röhm GmbH

„Es muss krachen!“ So lautete die Vorgabe für den Messebauer. Und das ist bei diesem Stand mit und für PLEXIGLAS® definitiv gelungen. Das Material eignet sich ideal für beeindruckende Messepräsenzen.

Eine sechs Meter hohe, schwarze Wand in Hochglanzoptik, in der sich ein riesiges Display verbirgt. Flankierende Leuchtpaneele, die an Blinker erinnern. Designer-Lichtobjekte, die sich als Heckleuchten bekannter Automobilmarken entpuppen. Der Stand der Business Unit Molding Compounds der Röhm GmbH war auf der K 2019 in Düsseldorf, der internationalen Leitmesse für Kunststoffe, ein aufmerksamkeitsstarker Blickfang im Messetrubel.

Verbindung von Funktion und Präsentation

„Wir haben uns für diese Art von Design entschieden, um zu zeigen, dass es bei PLEXIGLAS® nicht nur um ein Produkt geht“, sagt Siamak Djafarian, Leiter der Business Unit Molding Compounds der Röhm GmbH. „Es geht um verschiedene Anwendungen rund um Automotive , Bauwesen und Beleuchtung. PLEXIGLAS® ist überdies ein Material, das über Lichteffekte und Oberflächen viel Emotion transportiert. Dies möchten wir unseren Kunden vermitteln.“ Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat das Messebau-Unternehmen Public Address Exhibition & Design GmbH Eigenschaften von PLEXIGLAS® genutzt, um Anwendungen für die Automobil- und die Beleuchtungsbranche darzustellen. „Hier wird der gesamte Stand zum Exponat“, betonen die Standdesignerin Kirsten Laermann und der Projektleiter Rainer Wagner. Mit diesem Ansatz unterschied sich der Messestand eindrucksvoll von vielen anderen Ständen auf der K 2019.

„Unsere Herausforderung beim Standbau bestand darin, die große Bandbreite von PLEXIGLAS® auf einer vergleichsweise kleinen Fläche aufmerksamkeitsstark zu präsentieren“, so Laermann. Der Stand hat deshalb zwei Ebenen und wirkt mit seinen Wandverkleidungen aus hochglänzendem, schwarzem PLEXIGLAS® GS 9H01 wie aus einem Guss. Der Messebauer achtete sorgsam darauf, dass beim Stand von PLEXIGLAS® Molding Compounds nur das Material spricht und die Konstruktion in den Hintergrund tritt.

Black-Panel-Effekt macht versteckte Botschaften sichtbar

Nach dem gleichen Prinzip funktioniert der Black-Panel-Effekt, den die Business Unit dem Fachpublikum auf der K 2019 eindrucksvoll präsentiert hat: Aus dem Nichts erscheinen auf der eben noch schwarzen Wand im Zentrum des Messestands plötzlich Informationen und Videos. „Die Botschaft bleibt versteckt, bis das Display eingeschaltet wird“, so beschreibt Djafarian den Effekt, der auch als „Secret-until-lit-Effekt“ umschrieben wird.

Diese Anwendung ist beispielsweise zunehmend im Interieur moderner Autos für Anzeigen im Cockpit und für Infotainment-Systeme gefragt. „Unser Messestand zeigt den Black-Panel-Effekt erstmals in dieser Größe, auf einem drei Meter mal eineinhalb Meter großen Display“, betont Djafarian.

Blickfang

Im Zentrum des Messestands setzt eine hochglänzende, tiefschwarze Wand aufmerksamkeitsstarke Akzente.

© Röhm GmbH

Black-Panel-Effekt

Wo eben nur ein homogen schwarzes Panel zu sehen war, erstrahlt jetzt ein Display, das Informationen farbgenau darstellt. Das ist der Black-Panel-Effekt, der in modernen Fahrzeugen zunehmend gefragt ist.

© Röhm GmbH

Material wechselt bei Hinterleuchtung die Farbe

Display und Abdeckung verschmelzen beim Black-Panel-Effekt zu einer Einheit. Er lässt sich nur mit Abdeckungen in neutralgrauen Einfärbungen erzielen, zum Beispiel mit den entsprechenden Spezialeinfärbungen aus dem Portfolio von PLEXIGLAS® Molding Compounds.

Bei dem Messestand wurde das Anwendungsbeispiel des Black-Panel-Effekts durch drei mal zwei Meter große Platten aus PLEXIGLAS® LED für Hinterleuchtung Black & White 7H25 GT realisiert, die von der Business Unit Acrylic Products der Röhm GmbH hergestellt werden.

Die Besonderheit von PLEXIGLAS® Black & White ist, dass es im unbeleuchteten Zustand nahezu schwarz beziehungsweise dunkelgrau aussieht. Nach dem Einschalten der Beleuchtung erstrahlt die Fläche dann kraftvoll leuchtend in den Farben der dahinter installierten LEDs. In diesem Fall handelte es sich um ein großflächiges Display aus LED-Kacheln. Damit war die hohe, schwarz glänzende Wand ein Blickfang für die Besucher – und angesichts der Dimensionen selbst für die erfahrenen Messebau-Fachleute ein außergewöhnliches Projekt.

Hervorragende optische Eigenschaften

Die Standdesignerin Kirsten Laermann hat außerdem noch weitere optische Anwendungen von PLEXIGLAS® eingebracht, die das jeweilige Fachpublikum ansprechen. Zum Beispiel mit PLEXIGLAS® Satinice, einem Material mit samtartiger Oberfläche, das sich durch homogene Lichtstreuung auszeichnet und sich daher hervorragend für Leuchten, lichttechnische Anwendungen in der Automobilindustrie oder auch für Anwendungen im Messe-, Möbel- und Ladenbau eignet.

An den Seitenwänden des Messestands erinnern signalrot leuchtende Paneele mit einer Abdeckung aus Platten aus PLEXIGLAS® Satinice WH10 DC an Rücklichter von Autos – ein weithin in der Messehalle sichtbarer Wiedererkennungseffekt für Kunden aus der Fahrzeugbranche. Dort werden diffus lichtstreuende PLEXIGLAS® Satinice Formmassen unter anderem in der Produktion von Heckleuchten verwendet. Passend dazu sind am Messestand eingeschaltete Originalheckleuchten mit besonders markanten Lichtgrafiken in Vitrinen aus transparentem PLEXIGLAS® zu sehen – und so erschließt sich den Messebesuchern mit einem Aha-Effekt die Verbindung von Standdesign, Material und Anwendung.

Selbstbewusst

Auch das Innere des Messestands ist schwarz – damit hebt er sich auffällig von anderen Ausstellern ab. „Schwarz im Innenraum – das ist außergewöhnlich. Ein selbstbewusstes Statement“, sagt Standdesignerin Kirsten Laermann. Hier wird der Blick auf das Wesentliche gelenkt: die Exponate und die Markenbotschaft.

© Röhm GmbH

Hochtransparent

Transparentes PLEXIGLAS® ermöglicht verzerrungsfreie Durchsicht – auch bei großer Materialdicke. Diese Eigenschaft ist bei Verglasungen aller Art wichtig, beispielsweise bei Messevitrinen.

© Röhm GmbH

Lichtstark

Ohne optische Verzerrung ist unter der transparenten Haube aus PLEXIGLAS® ein Anwendungsbeispiel von PLEXIGLAS® Formmassen im Automobilbau zu sehen: lichtstreuende und lichtleitende Abdeckungen für Heckleuchten.

© Röhm GmbH

Inspirierend

Am Leuchttisch mit einer Einhausung aus PLEXIGLAS® können Messebesucher das Zusammenspiel von PLEXIGLAS® Formmassen und Licht erleben.

© Röhm GmbH

Wiedererkennbar

PLEXIGLAS® eignet sich perfekt für das Branding von Messeständen in den Unternehmensfarben. Das Basismaterial Polymethylmethacrylat (PMMA) ist farblos und lässt sich in allen Farbtönen einfärben. Hier wurde der Markenname aus dem tiefschwarzen Panel ausgefräst und mit hinterleuchtetem PLEXIGLAS® Satinice in Weiß aufgefüllt.

© Röhm GmbH

Zur Übersicht

E-Mail

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden:

Kontaktformular

Online-Shop

In unserem Shop finden Sie das größte Angebot an Platten, Rohren, Stäben und Zubehör direkt vom Hersteller. Außerdem können Sie sich im Online Shop Muster aller angebotenen Artikel bestellen.

ZUM ONLINE-SHOP

PLEXIGLAS® Händler

Alle unsere Marken können Sie bei unseren Vertriebspartnern weltweit beziehen.

Händlersuche

Fachverarbeiter

Wenn Sie Fertigteile oder Endprodukte aus PLEXIGLAS® oder einer unserer anderen Marken benötigen, wenden Sie sich bitte an einen Verarbeitungsbetrieb.

Fachverarbeiter finden