Brandverhalten von PLEXIGLAS® kann Leben retten

© Adobe Stock / Foto: Eisenhans

PLEXIGLAS® verfügt über ausgezeichnete brandtechnische Eigenschaften, die über die gesamte Lebensdauer des Materials erhalten bleiben.

    • PLEXIGLAS® brennt nahezu ohne Qualm. (DIN 4102 und Europäische Klasse E, DIN EN 13501)
    • PLEXIGLAS® entwickelt keine akut giftigen Rauchgase (unbedenklich). (DIN 53436)
    • PLEXIGLAS® verbrennt ohne korrosive Rauchgase. (DIN VDE 0482-267)
    • PLEXIGLAS® lässt sich leicht mit Wasser löschen.
    • PLEXIGLAS® ist als Baustoff für Innen- und Außenanwendungen zugelassen.
    • PLEXIGLAS® ist als B2, normal entflammbar, nicht brennend abtropfend, eingestuft. (DIN 4102)
    • PLEXIGLAS® wird in öffentlichen Bereichen wie Kindergärten oder Schulen eingesetzt.
    • PLEXIGLAS® ist seit Jahrzehnten als Fensterverglasung in der Luftfahrt zugelassen.
    • PLEXIGLAS® wird auch nach der US-amerikanischen Norm ASTM D 635-81 geprüft.

PLEXIGLAS® sichert Fluchtfähigkeit

© Röhm GmbH – Acrylic Products

Bei einem Brand ist – anders, als man vermuten würde – nicht das Feuer das größte Problem: Circa 80 Prozent aller Todesopfer kommen durch die entstehenden Rauchgase zu Tode. Diese sind bei PLEXIGLAS® nach DIN 53436 toxikologisch unbedenklich, die Fluchtfähigkeit des Menschen bleibt daher erhalten.

 

Rauch als Lebensgefahr

Dichter Rauch kann die Sicht auf Fluchtwegweiser behindern, nicht sichtbare Rauchgase können darüber hinaus akut giftig sein und zu Erstickungen führen. Für Experten ist deshalb das Brandverhalten von Werkstoffen mehr als nur die Baustoffklasse, d. h. die Entflammbarkeit. Die Art und Menge der Rauchgase, die durch sie verursachte Sichtbehinderung, Toxizität sowie Korrosivität, die Brandweiterleitung, die Einstufung des Abtropfverhaltens nach DIN 4102 und nicht zuletzt das Löschverhalten können oft viel wichtigere Kriterien sein.
Wie sich PLEXIGLAS® im Hinblick auf diese und weitere Kriterien verhält, können Sie in der Technischen Information „Das Brandverhalten von PLEXIGLAS®“ detailliert nachlesen. Die weiteren Kriterien sind:

  • Rauchgasmenge
  • Rauchgastoxizität
  • Rauchgaskorrosivität
  • Brandweiterleitung
  • Entzündungsverhalten/Baustoffklasse
  • Abtropfverhalten
  • Löschverhalten

WEITERE THEMEN

PLEXIGLAS® POLIEREN UND SCHLEIFEN

Kratzer und Schrammen im PLEXIGLAS® können Sie durch Polieren und Schleifen entfernen. Auch milchiges PLEXIGLAS® glänzt nach der Bearbeitung wieder. Wir erklären, wie Sie vorgehen sollten.

PLEXIGLAS® RICHTIG KLEBEN

PLEXIGLAS® lässt sich problemlos verkleben. Lesen Sie, welche Klebstoffe geeignet sind und wie Sie beim Kleben von Acrylglas vorgehen sollten.

PLEXIGLAS® BOHREN

PLEXIGLAS® zu bohren, gelingt leicht, wenn Sie auf das passende Werkzeug achten. Wir erklären, welche Bohrer sich eignen, und geben eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Lassen Sie sich inspirieren

Der PLEXIGLAS®-Newsletter bietet Ihnen:

  • News zu Produkteinführungen
  • exklusive Markeninformationen
  • spannende Fallbeispiele rund um PLEXIGLAS®

E-Mail

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden:

Kontaktformular

Online-Shop

In unserem Shop finden Sie das größte Angebot an Platten, Rohren, Stäben und Zubehör direkt vom Hersteller. Außerdem können Sie sich im Online Shop Muster aller angebotenen Artikel bestellen.

ZUM ONLINE-SHOP

PLEXIGLAS® Händler

Alle unsere Marken können Sie bei unseren Vertriebspartnern weltweit beziehen.

Händlersuche

Fachverarbeiter

Wenn Sie Fertigteile oder Endprodukte aus PLEXIGLAS® oder einer unserer anderen Marken benötigen, wenden Sie sich bitte an einen Verarbeitungsbetrieb.

Fachverarbeiter finden