Wie wird PLEXIGLAS® hergestellt?

© Röhm GmbH - Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

Bei der Herstellung von PLEXIGLAS® unterscheidet man zwischen zwei Verfahren: Methylmethacrylat (MMA) kann zwischen zwei Glasplatten gegossen und ausgehärtet oder als polymerisiertes MMA (PMMA) extrudiert werden. Dabei entstehen verschiedene PLEXIGLAS® Produkte, die sich in ihren Eigenschaften aber ähneln.

 

Gussverfahren: Herstellung PLEXIGLAS® GS Platten

Das Verfahren, in dem PLEXIGLAS® GS Massivplatten hergestellt werden, nennt man Gussverfahren. Dabei wird das flüssige Monomer MMA in eine formgebende Kammer gefüllt. Diese Kammer besteht typischerweise aus zwei Glasscheiben, die durch ein flexibles Dichtprofil distanziert, also auf Abstand gehalten werden. Die Höhe des Dichtprofils bestimmt daher maßgeblich die spätere Plattendicke. Durch Öffnungen in diesem Abstandhalter wird dann die notwendige Menge an Reaktionslösung in die Kammer gefüllt. Dabei wird die Kammer in einem Gestell schräg gestellt. So können Luftblasen entweichen.

In der Kammer läuft dann die Polymerisation ab. Das heißt: Das flüssige Monomer erhärtet zu einer Platte. Dies erfolgt durch einen temperaturgesteuerten oder einen chemischen, initiatorgesteuerten Prozess.
Nach abgeschlossener Polymerisation werden die Glasscheiben und das Dichtprofil von der PLEXIGLAS® GS Platte entfernt. Die gegossenen PLEXIGLAS® GS Massivplatten werden anschließend mit Schutzfolien kaschiert, auf Maß geschnitten und auf Paletten gestapelt. PLEXIGLAS® GS Massivplatten mit mattierter oder strukturierter Oberfläche werden wie oben beschrieben hergestellt, jedoch unter Verwendung von entsprechenden Glasscheiben.

Extrusion: Herstellung PLEXIGLAS® XT Platten

PLEXIGLAS® XT Massivplatten werden im Extrusionsverfahren produziert. Dabei wird PLEXIGLAS® Granulat/Formmasse in einem beheizten Stahlzylinder aufgeschmolzen und mit einer im Zylinder rotierenden Förderschnecke durch ein formgebendes Werkzeug – ähnlich vorzustellen wie ein Fleischwolf – gepresst. Die endgültige Form und Oberfläche erhalten die PLEXIGLAS® XT Massivplatten durch eine anschließende Kalibrierung, in der Regel in einem Mehrwalzen-Glättwerk.

Bei Mehrwalzen-Glättwerken bestimmt die Oberfläche der temperierten Walzen die Plattenoberfläche, der Austritts–Walzenspalt definiert die Dicke der Tafeln/Platten. Nach der Kalibrierung werden die extrudierten PLEXIGLAS® XT Massivplatten mit Schutzfolien kaschiert, auf Maß geschnitten und auf Paletten gestapelt.

Auch Steg- und Wellplatten sowie Stäbe und Rohre werden im Extrusionsverfahren hergestellt.

Wo wird PLEXIGLAS® hergestellt?

PLEXIGLAS® Produkte werden an verschiedenen Standorten weltweit hergestellt und auf dem europäischen, asiatischen, afrikanischen und australischen Kontinent unter der registrierten Marke PLEXIGLAS® vertrieben. Unter der Marke ACRYLITE® findet man die Produkte auf dem amerikanischen Kontinent.


E-Mail

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden:

Kontaktformular

Online-Shop

In unserem Shop finden Sie das größte Angebot an Platten, Rohren, Stäben und Zubehör direkt vom Hersteller. Außerdem können Sie sich im Online Shop Muster aller angebotenen Artikel bestellen.

ZUM ONLINE-SHOP

PLEXIGLAS® Händler

Alle unsere Marken können Sie bei unseren Vertriebspartnern weltweit beziehen.

Händlersuche

Fachverarbeiter

Wenn Sie Fertigteile oder Endprodukte aus PLEXIGLAS® oder einer unserer anderen Marken benötigen, wenden Sie sich bitte an einen Verarbeitungsbetrieb.

Fachverarbeiter finden