PLEXIGLAS® richtig kleben: Klebstoffe und Anleitung

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

Verschiedene Teile aus PLEXIGLAS® lassen sich problemlos miteinander verkleben. Lesen Sie, welche Klebstoffe geeignet sind und wie Sie beim Kleben von PLEXIGLAS® vorgehen sollten.

    • Schutzfolie von den zu verklebenden Bereichen entfernen
    • PLEXIGLAS® reinigen
    • Klebstoff auftragen
    • Bauteile positionieren
    • Klebstoff aushärten lassen

Materialliste: Materialien und Werkzeuge – PLEXIGLAS® kleben

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt
  1. Isopropanol
  2. Tücher
  3. Klemmen
  4. Haltevorrichtung, z.B. aus Holz
  5. Dickeres Papier oder Distanzplatte
  6. Gewichte
  7. ACRIFIX® Klebstoffe
  8. Papier oder Bauwollstoff
  9. Schutzunterlage
  10. UV-Lichtquelle

PLEXIGLAS® mit PLEXIGLAS® verkleben

Für das Verkleben von PLEXIGLAS® gibt es speziell entwickelte Klebstoffe. Ein solcher Klebstoff ist ACRIFIX® 1R 0192. Dabei handelt es sich um einen lichthärtenden Polymerisationsklebstoff, der unter Einfluss von Licht (Tageslicht oder UV-Licht) aushärtet. Er eignet sich nur für transparente Materialien. Der Vorteil dieses Klebstoffes ist, dass er über die gesamte Fläche aushärtet. Dadurch ist es möglich, damit sowohl Kanten als auch Flächen zu verkleben. Der Klebstoff ist für PLEXIGLAS® XT oder PLEXIGLAS® GS verwendbar.

Ein weiterer Klebstoff, der sich zum Verkleben von PLEXIGLAS® XT eignet, ist ACRIFIX® 1S 0116. Dabei handelt es sich um ein physikalisch härtendes System. Der Klebstoff löst das Material an und verbindet die Oberflächen dadurch miteinander. Er eignet sich nur für schmale Kantenverklebungen. Dieser Klebstoff kann auch für eingefärbtes PLEXIGLAS® XT verwendet werden.

Informationen zu weiteren Klebstoffen finden Sie in der Broschüre „Klebstoffe ACRIFIX® 191-1“ sowie in den Produktinformationen im Downloadbereich.

PLEXIGLAS® mit anderen Materialien verkleben

Es ist auch möglich, PLEXIGLAS® mit anderen Materialien wie Metall, Stein oder Glas zu verkleben. Hierfür sind vor allem elastische Klebstoffe auf Silikonbasis geeignet. Wichtig ist, dass es sich um einen dauerelastischen Klebstoff handelt, der auch Längenausdehnung zulässt, wie z. B. Silikonklebstoff. Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Klebstoffverpackung.


HOW-TO-VIDEO: PLEXIGLAS® KANTEN VERKLEBEN


ANLEITUNG: PLEXIGLAS® KANTENVERKLEBUNG MIT POLYMERISATIONSKLEBSTOFF ACRIFIX® 1R 0192

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

1

Arbeitsfläche reinigen, gegebenenfalls Folie unterlegen

Achten Sie darauf, dass die Arbeitsfläche eben und sauber ist. Bevor Sie mit dem Kleben beginnen, sollten Sie eine Unterlage, z. B. Folie, auf der Arbeitsfläche ausbreiten, damit auf diese kein Klebstoff gelangt, der sich mit dem Material verbinden könnte.

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

2

Schutzfolie von PLEXIGLAS® entfernen

Entfernen Sie die Schutzfolie in dem Bereich, wo der Klebstoff aufgetragen wird. Sie können ein Cuttermesser zu Hilfe nehmen, um nur Teile der Schutzfolie zu entfernen. Seien Sie jedoch vorsichtig, dass die Oberfläche des Acrylglases dabei nicht beschädigt wird.

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

3

Vorbereitung der Klebeflächen

Die Stellen, die verklebt werden sollen, sollten Sie vorab reinigen. Dafür eignet sich beispielsweise Isopropanol. Antistatischen Kunststoffreiniger sollten Sie für die Vorbereitung nicht verwenden.
Was Sie darüber hinaus beim Reinigen von PLEXIGLAS® beachten müssen, erfahren Sie hier.

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

4

Vorbereitung des Klebespalts

Fixieren Sie die Platten aus PLEXIGLAS® beispielsweise mit Klemmen an den Haltevorrichtungen, z. B. aus Holz. Lassen Sie dabei einen kleinen Spalt von etwa 0,2 bis 0,5 mm zwischen den Flächen, die miteinander verklebt werden sollen. Dazu können Sie beispielsweise gefaltetes Papier oder anderes geeignetes Distanzmaterial unterlegen. Liegt die Plattenstärke bei über 8 mm, sollten Sie den Klebstoff direkt auf die Klebekante auftragen.

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

5

Klebstoff auftragen

Tragen Sie eine ausreichende Menge des Klebstoffs ACRIFIX® 1R 0192 direkt neben dem Klebespalt auf. Der Klebstoff „kriecht“ dann selbstständig in den Klebespalt hinein. Sie können den Klebstoff auch direkt auf die Kante auftragen. Ein an der Tube befestigter Kunststoff- oder Holzstab hilft, den Klebstoff präzise aufzutragen.

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

6

Klebstoff aushärten lassen

Lassen Sie den Klebstoff unter Tageslicht oder UV-Licht aushärten. Die Aushärtezeit ist abhängig von der Lichteinstrahlung. Nach etwa drei Stunden können Sie mit dem Material weiterarbeiten. Die Endfestigkeit ist jedoch frühestens am nächsten Tag erreicht. Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre „ACRIFIX® Klebstoffe und Hilfsmittel“.

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

7

Restliche Schutzfolie entfernen

Sofern sich auf der Acrylglasplatte noch Schutzfolie befindet und keine weiteren Verarbeitungsschritte geplant sind, können Sie diese nun entfernen.

HOW-TO-VIDEO: PLEXIGLAS® FLÄCHEN VERKLEBEN


ANLEITUNG: PLEXIGLAS® FLÄCHENVERKLEBUNG MIT ACRIFIX® 1R 0192

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

1

Arbeitsfläche reinigen und Folie unterlegen

Achten Sie darauf, dass die Arbeitsfläche eben und sauber ist. Bevor Sie mit dem Kleben beginnen, sollten Sie eine Unterlage, z. B. Folie, auf der Arbeitsfläche ausbreiten, damit auf diese kein Klebstoff gelangt, der das Material mit der Arbeitsfläche verbinden könnte.

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

2

Format der PLEXIGLAS® Platten auswählen

Da der Klebstoff beim Verkleben an der Klebenaht austreten wird, arbeiten Sie bitte mit einem etwas größeren Format der PLEXIGLAS® Platten. Die Platten sollten umlaufend mindestens 10 mm größer sein als das gewünschte Fertigmaß. Nach dem Aushärten können Sie die Verklebung dann auf das endgültige Maß zuschneiden.

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

3

Schutzfolie von PLEXIGLAS® entfernen

Entfernen Sie die Schutzfolie von den zu verklebenden Flächen.

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

4

Zu verklebende Flächen vorbereiten

Achten Sie darauf, dass die Klebeflächen fettfrei sind. Zum Reinigen eignet sich Isopropanol. Antistatischen Kunststoffreiniger sollten Sie nicht verwenden. Was Sie beim Reinigen von PLEXIGLAS® beachten müssen, erfahren Sie hier.

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

5

Distanzplatte unterlegen

Legen Sie eine Distanzplatte auf die Schutzunterlage. Die Distanzplatte sollte etwas kleiner sein als die PLEXIGLAS® Platten, damit der überschüssige Klebstoff an den Seiten heruntertropfen kann und die Platten nicht mit der Unterlage verbindet.

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

6

Klebstoff auftragen

Tragen Sie den Klebstoff ACRIFIX® 1R 0192 großzügig diagonal auf die untere PLEXIGLAS® Platte auf.

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

7

Deckplatte auflegen

Legen Sie die obere PLEXIGLAS® Platte von einer Kante aus kippend auf der unteren Platte ab. Gehen Sie dabei langsam vor, damit sich der Klebstoff gleichmäßig verteilt. Eventuell eingeschlossene Luft bzw. entstehende Blasen entweichen dann in Richtung der Ränder. Drücken Sie dafür gegebenenfalls zusätzlich leicht mit den Fingern auf die Platte.

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

8

Platte fixieren

Damit die obere PLEXIGLAS® Platte nicht „davonschwimmt“, können Sie die Platte von zwei Seiten – etwa mit Klebeband oder Klötzen – fixieren. Mit Gewichten sollten Sie die Platte nicht beschweren. Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre „PLEXIGLAS® fügen“.

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

9

Klebstoff aushärten lassen

Lassen Sie den Klebstoff ACRIFIX® 1R 0192 unter Tageslicht oder UV-Licht aushärten. Die Aushärtezeit ist abhängig von der Lichteinstrahlung. Die Endfestigkeit ist frühestens am nächsten Tag erreicht.

© Röhm GmbH – Acrylic Products / Foto: Stefan Wildhirt

10

Restliche Schutzfolie entfernen

Sofern sich auf der Platte noch Schutzfolie befindet und keine weiteren Verarbeitungsschritte geplant sind, können Sie diese nun entfernen.

Tipps und weitere Hinweise zum Kleben von PLEXIGLAS®

  • Tragen Sie eine Schutzbrille und Schutzhandschuhe, damit kein Klebstoff in die Augen oder auf die Haut gelangen kann.
  • Reinigen Sie PLEXIGLAS® nicht mit Aceton, Benzin oder antistatischem Kunststoffreiniger.
  • Beachten Sie bei der Auswahl des Klebstoffs, dass der Polymerisationsklebstoff ACRIFIX® 1R 0192 nur unter Lichteinfluss aushärten kann.
  • Kleben Sie Stellen, auf die kein Klebstoff gelangen soll, mit Polyester-Klebeband ab.
  • Lassen Sie den Klebstoff ausreichend aushärten, bevor Sie das Material weiterverarbeiten.
  • Verschließen Sie die Tube direkt nach Verwendung, um die Haltbarkeit des Klebstoffs zu verlängern.
  • Achten Sie auf die Haltbarkeit des Klebstoffs

E-Mail

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden:

Kontaktformular

Online-Shop

In unserem Shop finden Sie das größte Angebot an Platten, Rohren, Stäben und Zubehör direkt vom Hersteller. Außerdem können Sie sich im Online Shop Muster aller angebotenen Artikel bestellen.

ZUM ONLINE-SHOP

PLEXIGLAS® Händler

Alle unsere Marken können Sie bei unseren Vertriebspartnern weltweit beziehen.

Händlersuche

Fachverarbeiter

Wenn Sie Fertigteile oder Endprodukte aus PLEXIGLAS® oder einer unserer anderen Marken benötigen, wenden Sie sich bitte an einen Verarbeitungsbetrieb.

Fachverarbeiter finden