PLEXIGLAS® Anwendungen

Welche PLEXIGLAS® Sorte hat den besten UV-Schutz für Bildverglasungen?

PLEXIGLAS® UV 100 (bisher PLEXIGLAS® Gallery) ist der beste UV-Blocker unter den Bildverglasungsmaterialien. Anders als herkömmliches Bilderglas, z. B. Floatglas, filtert PLEXIGLAS® UV 100 die zerstörerischen UV-Strahlen vollständig. Der UV-Schutz von PLEXIGLAS® UV 100 beträgt mindestens 99,7 Prozent (%) bei 3 Millimeter (mm) Materialdicke. Farben, Leinwand und Papier des Kunstwerks werden dauerhaft geschützt. Aus konservatorischer Sicht erfüllt PLEXIGLAS® UV 100 damit höchste Ansprüche.

Welche PLEXIGLAS® Sorte ist für Lärmschutz geeignet?

Als gesetzliche Grundlagen für den transparenten Lärmschutz gelten die ZTV-Lsw 88 „ Zusätzliche Technische Vorschriften und Richtlinien für die Ausführung von Lärmschutzwänden an Straßen" vom Bundesministerium für Verkehr (Deutschland) sowie die Europäischen Normen EN 1793 Teil 1-3 und EN 1794 Teil 1-2 mit dem Titel „Lärmschutzeinrichtungen an Straßen".

PLEXIGLAS® Soundstop und PLEXIGLAS® Soundstop GS CC mit integrierter Splitterbindung entsprechen diesen Anforderungen. Transparente Lärmschutzwände aus PLEXIGLAS® Soundstop sind

  • hoch transparent und klar durchsichtig 

  • extrem witterungs- und alterungsbeständig

  • einfach form- und bearbeitbar

  • leicht 

  • mit 10 Jahren Garantie

  • recyclebar

  • farblos und in sieben transparenten Farben erhältlich

Ist PLEXIGLAS® für Schutzverkleidungen von Eishockey Spielfeldern geeignet?

PLEXIGLAS® GS und XT sind ab einer Plattendicke von 12 mm für die über der Bande befindliche Schutzverkleidung geeignet. Die Prüfung der Pucksicherheit wurde von der Materialprüfanstalt Stuttgart durchgeführt und ist im Prüfzeugnis 55150/900 9834-2 hinterlegt. PLEXIGLAS® GS und XT mit Kratzfestbeschichtung erhöhen die Funktionstüchtigkeit.

Gibt es ein PLEXIGLAS® „Licht ja – Hitze nein?"

Massiv- und Stegplatten PLEXIGLAS® Heatstop erfüllen diese Anforderung in idealer Weise. PLEXIGLAS® Heatstop ist ein Infrarot reflektierendes PLEXIGLAS®. Je nach Ausführung sind diese Platten mit einer coextrudierten Schicht ausgerüstet oder in Masse eingefärbt. Diese Wirkschicht enthält spezielle schwermetallfreie Perlglanzpigmente.

PLEXIGLAS® Heatstop ist wie PLEXIGLAS® XT kalteinbiegbar und warmformbar. Im auffallenden Licht schimmert PLEXIGLAS® Heatstop rötlich-violett, im durchfallenden Licht grünlich. Diese Einfärbung hat eine irisierende Wirkung. Der Farbeindruck kann sich je nach Blickwinkel und Lichtverhältnissen ändern.

Der Heatstop-Effekt wird durch Reflexion eines großen Teils der auftreffenden Sonnenstrahlung insbesondere im IR-Bereich erzielt. Die hohe Lichtdurchlässigkeit bleibt dennoch nahezu unverändert. So wird die Aufheizung in Innenräumen deutlich reduziert, die Helligkeit jedoch kaum beeinträchtigt.

Fazit: Die Klimatisierungskosten können reduziert werden, der Aufenthalt in Räumen unter mit PLEXIGLAS® Heatstop Platten verglasten Dächern wird angenehmer.

Was sind typische Anwendungen von PLEXIGLAS® GS?

PLEXIGLAS® GS 0Z09: mit erhöhter Chemikalienresistenz, z. B. für Kesselabdeckungen

PLEXIGLAS® GS 0Z18: UV-durchlässig, z. B. für Lichtleiter

PLEXIGLAS® 245 und PLEXIGLAS® 249: mit hoher optischer Güte für Flugzeugverglasungen

PLEXIGLAS® Blöcke 0F00: z.B. für Aquarien

PLEXIGLAS® GS: Einfärbungen für Lichtwerbeanlagen und Artikel für den Point of Purchase

PLEXIGLAS® LED (bisher PLEXIGLAS® truLED): Spezialeinfärbungen für Lichtwerbeanlagen mit LED

PLEXIGLAS® Resist: für Windshields und Schutzverglasungen

PLEXIGLAS® Satinice SC und DC: für Möbel, Displays, Lichtwerbung

PLEXIGLAS® Soundstop: für transparente Lärmschutzwände

PLEXIGLAS® UV-durchlässig (bisher PLEXIGLAS® SUNACTIVE): für Solarienliegen